Entwicklungspolitische Schwerpunkte

Die finanzielle Förderung über das Programm Rückkehrende Fachkräfte hängt insbesondere von der entwicklungspolitischen Bedeutsamkeit Ihres neuen Arbeitsplatzes ab. Ein Arbeitsplatz wird dann als potentiell förderbar eingestuft, wenn dieser in einem Schwerpunktbereich der bilateralen Entwicklungszusammenarbeit liegt. Darüber hinaus kann ein Arbeitsplatz, der einen Beitrag zu den Millennium Development Goals leistet, zu den Big Five (Beitrag zu Grundbildung, HIV/AIDS Bekämpfung, Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Tropenwaldschutz) beiträgt oder in einem Sektor ist, der in dem jeweiligen Land besonders von brain drain betroffen ist, gefördert werden. Wenn Sie eine entwicklungspolitisch besonders herausragende Tätigkeit außerhalb der bestehenden Schwerpunkte aufnehmen werden, prüfen wir gerne die Möglichkeit einer Förderung. Bitte setzen Sie sich hierzu mit uns persönlich in Kontakt.

Zur Auflistung der aktuellen Schwerpunkte klicken Sie bitte auf die jeweiligen Schwerpunktländer:


Afghanistan
Albanien
Äthiopien
ECUADOR
Georgien
Ghana
Indien
Indonesien
Jordanien
Kamerun
Kenia
Kolumbien
Kosovo
Marokko
Moldau
Mongolei
Nepal
Nigeria
Palästinensische Gebiete
Peru
Serbien
Tunesien
Ukraine
Vietnam